arbeitskonzept - datenbank
Dokumentationsarbeit:

Erfassen und Dokumentieren der österreichischen Künstler/Gruppen und deren realisierte Arbeiten bzw. Projekte im Rahmen einer »Kunst im elektronischen Raum«, insbesondere dem Raum der Massenmedien Radio und Fernsehen, zunächst des im Inland erreichbaren Materials: Archive, Bibliotheken, Sammlungen, Institutionen, Privatbesitz, Besitz der Künstler/Gruppen etc. und vor allem direkte Gespräche und Interviews mit den betreffenden Künstlern (Tiefeninterviews), d.h. Dokumentation des primären Projektmaterials; Erfassen dieser Daten zu den Projekten, aber auch von Katalogen, Pressematerial, Zeitschriftenmaterial, Bildmaterial, Ton- und Textmaterial, etc. etc., d.h. von bereits existierendem Dokumentationsmaterial, das sich unmittelbar auf die Projekte richtet, als auch in weiterer Folge von Sekundär- und allgemeinem Material; die Datenbank bietet dabei die Möglichkeit, diese Gruppen und Verweise etc. immer weiter auszubauen;

Erfassen und Dokumentieren der Institutionen, Gruppen, Personen etc., die im Rahmen des Gegenstandsbereiches als Veranstalter, Kuratoren, Sammler, Galeristen etc. tätig waren und/oder noch sind;

Theoretische Grundlagen bzw. Entwicklung
Tiefeninterviews auswerten;
Aufbau einer Bibliografie und Bibliothek zum Gegenstand;
Erstellung des kontextuellen Materials zur Erarbeitung der Theoriegrundlagen, d.h. Erfassen von allgemeiner Literatur, Zeitschriften, etc., d.h. sekundären Materials, das sich nicht unmittelbar auf die Projekte richtet;
historische Aufarbeitung wichtiger relevanter künstlerischer Gebiete zur historischen wie theoretischen Beurteilung des Gegenstandsbereiches;

Erarbeitung theoretischer/historischer Originalbeiträge aufgrund des erstellten und bearbeiteten Materials;

laufende Betreuung Dokumentation und theoretische Bearbeitung der laufenden Projekte;

Veröffentlichungen

Bearbeitung des erstellten Materials zu Zwecken der Veröffentlichung im Rahmen einer Publikation(sreihe) zum Gegenstandsbereich; Verfassen von Aufsätzen zu den Projekten, bestimmten Themenbereichen sowie historischen Gebieten; redaktionelle Tätigkeiten;

Datenbank

Erarbeitung eines Konzepts zur Installierung eines Datenbanksystems zum Gegenstandsbereich im Zusammenhang mit einem Projekt der Steirischen Kulturvermittlung; spezifische Erfassung, Strukturierung, Bearbeitung, Verwaltung, Repräsentation und Distribution des Datenmaterials; Entwurf der Datenfelder und ihrer Verknüpfungen, Konzept über die Notwendigkeiten dieser Strukturierung (Zugriff), der Bedienungsfreundlichkeit, über Visualisierungsstrategien, Updating, Wartung und laufenden Betrieb etc. sowie die Realisierungsmöglichkeiten (Erstellungskosten, Entwicklungskosten, Hardware etc.); Einrichten der unterstützenden Kommunikationslinien für diese Bereiche (Netzwerk, ZEROnet); Erfaßt wird: Künstler: Name, Vorname

Grundlagen/Übersicht

  • theoretische Vorarbeit, Entwicklung einer relevanten Begrifflichkeit; Arbeitsstrategien und -ansätze;

  • Strukturierung des zu erwartenden Materials:

  • primäre Daten: Künstler/Gruppen, Biografien, Werk- und Ausstellungsverzeichnisse; Teilnahmen, Zusammenarbeiten;

  • unmittelbares Dokumentationsmaterial: Kataloge, Presse-, Bild-, Ton-, Textmaterial, Skizzen, Pläne, Modelle, Beschreibungen, Interviews, Presseberichte, Kritiken, bzw. Kopien davon etc.

  • kontextuelles Material: Sekundärtexte, allgemeine historische Literatur;

  • prinzipielle Unterscheidung von Archiv-, Dokumentations- und Theoriematerial; keine einheitliche Zuordnung nach Träger bzw. Inhalt;

  • die theoretische Ebene des Projekts macht es notwendig, das Dokumentations- und Theoriematerial aufzuzeichnen, um eine Bearbeitung zu ermöglichen;

  • Archivstrategien, Ordnungskriterien,die eine Bearbeitung des erstellten Materials und einen raschen Zugriff auf dieses ermöglicht; - Datenbank;

  • Informationsaustausch, Kommunikation, Aufteilung von Arbeitsgebieten, logistische Strategien;


    aus TRANSIT#1 Materialien zu einer Kunst im elektronischen Raum



  • up
    zurück zum inhaltsverzeichnis
    zurück zur transit homepage