intro
Die Auflösung der Medien im elektronischen Raum
Eremitage in Schwaz/Tirol, Innsbruckerstr. 14
24. Oktober bis 25. Oktober 1992


Das mit Absicht ziemlich allgemein gehaltene Thema soll in Impulsreferaten und Diskussionen auf die, für die Kunst der 90er Jahre besonders virulenten und aktuellen Streitpunkte hin abgeklopft, und ein Themenkatolog für ein größeres Symposion zur Theorie und Praxis einer Kunst im elektronischen Raum erstellt werden. Dieses Symposion ist für 1993 geplant. Alle Teilnehmer des Kunstgespräches können und sollen also bei der Planung des Symposions 93 mitreden!

Selbstverständlich werden wir die Gelegenheit ergreifen und Ihnen die Intentionen und Möglichkeiten des Projektes TRANSIT erläutern.

Die zeitgenössischen Kommunikationssysteme, die immer mehr digitalisiert werden, sind längst auch zum Gegenstand und zum Ort von Kunst geworden. In den telematischen Netzen treffen sich KünstlerInnen, die aus verschiedenen Traditionen und Bereichen kommen: aus der Musik, der Literatur genauso wie aus der bildenden Kunst. Begriffe wie “Grenzüberschreitung”, “Interdisziplinarität” oder “Intermedia”, die die Kunst des 20. Jahrhunderts begleitet haben, haben in der Digitalisierung ein technisch-strukturelles Korrelat gefunden. Der Kunst im elektronischen Raum liegen Kommunikationsmodelle zugrunde, in denen z.B. der Begriff des “Autors”, der des “Werkes” und der der “Rezipienten” genauso eine grundlegende Änderung erfährt, wie das Verhältnis dieser Begriffe zueinander. In der Praxis zeitgenössischer Kunstproduktion greifen diese konzeptuellen Veränderungen immer häufiger auch auf Bereiche über, in denen keine explizite Auseinandersetzung mit den sogenannten neuen Technologien und mit der Digitalisierung unserer Gesellschaft stattfindet: die digitale Revolution wird, wenn schon nicht zum Gegenstand, so doch auf jeden Fall zum Kontext heutiger Kunst.

  • die auflösung der medien im elektronischen raum (index)

  • teilnehmer

  • stefan banz: die auflösung der medien im elektronischen raum

  • bernhard vief: digitaler raum

  • heiko idensen/matthias krohn: pool processing

  • heiko idensen/matthias krohn: bild-schirm-denken

  • matthias krohn: bemerkungen zur telematik

  • stichworte der schlußdiskussion


  • up
    ins archiv
    zu transit#1 - inhalt
    zur transit homepage